Direkte Links und Access Keys

Zur mobilen Ansicht

Sie wünschen sich diesen Service auch in Ihrer Stadt?

Sperrmüll

 


Sperrmüll sind feste Abfälle, die wegen ihrer Größe oder ihres Gewichts nicht in die vorgeschriebenen Sammelbehälter gefüllt werden dürfen und die deshalb getrennt vom übrigen Hausmüll gesammelt und transportiert werden.
Was gehört zum Sperrmüll?

 

Zum Sperrmüll gehören nur aus Haushalten stammende sperrige Abfälle, die nicht in die Mülltonne passen – keine Haushaltsauflösungen – aber gleichzeitig nicht mehr als ca. 1,20 m x 1,50 m x 2,00 m umfassen und gut von 2 Personen getragen werden können. Also Möbel (Schränke ggf. demontiert, Betten, Matratzen usw.), Teppichböden, Sprungrahmen. Maximale Abfuhrmenge pro Abfuhrtermin = 3 cbm, jedoch pro Jahr insgesamt 12 cbm.


Kleinkram gehört in die Restmülltonne oder ausnahmsweise in die Restmüll-Säcke mit dem Aufdruck „Stadt Eppstein“. Restmüllsäcke werden gebührenpflichtig im Bürgerbüro oder Rathaus I abgegeben.
Reicht die Restmülltonne öfter nicht aus, sollte man über eine größere Tonne nachdenken und auf keinen Fall den Kleinkram bis zum nächsten Sperrmüll sammeln – diesen wird nicht mitgenommen.

Was gehört auf keinen Fall zum Sperrmüll?
Kleinteile verpackt in Säcken, Kartons oder ähnlichem (z.B. Tapetenreste, Geschirr) – das gehört in die Restmülltonne.

Bauteile/Bauabfall – bitte Türen und Fenster über den Wertstoffhof entsorgen.

Elektrogeräte – Einsammlung Städtereinigung GmbH / Wertstoffhof.

Wertstoffe wie Glas, Styropor, Kleider usw. – Glascontainer, Wertstoffhof, Kleidercontainer


Wann wird Sperrmüll abgefahren?

Die Sperrmüllsammlung in Eppstein wird ab Januar 2017 umgestellt. Aufgrund positiver Erfahrungen in Nachbarkommunen wird der Sperrmüll nur noch nach Anmeldung abgeholt. Dies gilt zunächst für ein Jahr auf Probe. Pro Wohneinheit und festgesetzter Grundgebühr Müll ist eine Abholung von zwölf Kubikmetern Sperrmüll im Jahr und drei Kubikmeter pro Anmeldung gewährleistet, die Mengen bleiben damit zum bisherigen Sammelsystem unverändert. Bei der Anmeldung kann ein Abholtermin innerhalb von spätestens vier Wochen vereinbart werden. Die Abholtage wechseln und sind nicht öffentlich. Das Sperrmülltelefon der Firma Kilb Städtereinigung GmbH ist erreichbar über Telefon 06195 / 7005 – 11 oder -21 und per E-Mail unter sperrmuell@kilb-entsorgung.de.

 

 


Rechtsgrundlage

 

•Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)
•Hessisches Ausführungsgesetz zum Kreislaufwirtschaftsgesetz (HAKrWG)